Claudia Hämmerling
 
   


Kinderbücher

 

Aufstand der Wildtiere      Labormaus Minnie hat es satt

 



Aufstand der Wildtiere

Ein Tierschutzabenteuer mit Maxi und Wutz

Ab 8 Jahren

 

Aufstand der Wildtiere - Cover

 

Zum Inhalt

"Aufstand der Wildtiere" ist ein Buch für Kinder ab 8 Jahren und für Menschen, die Tiere lieben.

Hausschwein Maxi kennt die Welt nur ohne Himmel, mit Betonboden in einer riesigen Halle zusammengequetscht mit zahllosen Schweinen. Eines Tages wartet ein Transportauto und los geht’s - in eine andere Welt. Die Fahrt wird jäh unterbrochen! Ein Unfall beschert Maxi das Abenteuer ihres Lebens - einen Wald mit sprechenden Tieren, aber auch eine große Gefahr, die Menschen und Tiere gleichermaßen bedroht. Mit Kreativität und Erfindungsgeist setzen sich die großen und kleinen Menschen des Dorfes, sowie die tierischen Waldbewohner gegen zwei geld- und machtgierige Männer zur Wehr, die um jeden Preis eine Schweinefabrik errichten wollen. Alle haben bald begriffen, dass das Projekt nicht nur die dörfliche Idylle, sondern auch die Umwelt und damit den Lebensraum der Wildtiere zerstören würde. Kann diese Gefahr noch abgewendet werden?

Der Tagesspiegel kommentiert: „Eine Geschichte… die von Anfang an spannend ist.“

BZ-Kommentar: saustarkes Debüt als Autorin

Inhaltsverzeichnis
(PDF)

Leseprobe
(PDF)

Das Buch "Aufstand der Wildtiere" ist im tredition-Verlag erschienen, hat 172 Seiten und zahlreiche Illustrationen und ist für 9,95 € als Paperback (ISBN 978-3-7323-7665-0) und für 3,99 € als eBook (ISBN 978-3-7323-7666-7).

Demo 'Wir haben es satt' am 16. Januar 2016 Am Rande der Demo 'Wir haben es satt' mit Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer

Demo 'Wir haben es satt' am 16. Januar 2016 (links); am Rande der Demo mit Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (rechts)

 

Kommentierung des Berliner Tierschutzvereins

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche stellte Claudia Hämmerling, tierschutzpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus, zusammen mit Stefan Gelbhaar, stv. Fraktionsvorsitzender, sowie Ines Krüger, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins von Berlin, ihr Tierschutzabenteuer-Buch "Aufstand der Wildtiere" im Buchladen "Mundo Azul", in der Choriner Straße 49, 10435 Berlin, vor.

"Endlich gibt es ein Tierschutzbuch, mit dem Kinder die Bedeutung von Tieren und deren Schutz auf kindgerechte Art erfahren können“, freut sich Ines Krüger, die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins für Berlin. „Aufstand der Wildtiere“ bringt auf kreative und spielerische Weise schon den Kleinsten Tierschutz nah.

Der Erscheinungstermin des Kinderbuchs könnte besser nicht gewählt sein – sind doch gerade während der Grünen Woche die Themen Ernährung und Intensivtierhaltung im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. „Kinder haben ein offenes Herz für Neues. Es ist unsere Aufgabe, ihnen Respekt vor unseren Mitgeschöpfen nahezubringen – auch vor jenen, die der Mensch allzu gern als sogenannte Nutztiere abstempelt“, so Krüger.

Claudia Hämmerling, die sich seit Jahren im Tierschutz engagiert, beschert mit ihrem Erstlingswerk dem Tierschutzverein für Berlin quasi ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk. Der Verein wird in diesem Jahr 175 Jahre alt und freut sich über das Engagement der Berliner Politikerin. „Uns ist es ein Herzensanliegen und eine große Ehre, dieses Buchprojekt zu unterstützen“, so Ines Krüger.

Lesung im Kinderbuchladen 'Mundo Azul' am 19. Januar 2016 Lesung im Kinderbuchladen 'Mundo Azul' am 19. Januar 2016

Lesung im Kinderbuchladen "Mundo Azul" am 19. Januar 2016

 

Presseerklärung zur Buchvorstellung

19. Januar 2016

Nach einem Bericht der UN-Welternährungsorganisation ist die Fleischwirtschaft Hauptverursacher der größten Umweltprobleme unserer Zeit, einschließlich des Klimawandels. Initiativen zur Senkung des Fleischkonsums sind unpopulär, weil es unbequem ist, lebenslang praktizierte Konsum- und Essgewohnheiten zu verändern. Jedoch besteht schon aus Klimaschutzgründen dringender politischer Handlungsbedarf.

Wichtig ist es aber auch, dass Kinder gar nicht erst falsche Essgewohnheiten ausprägen, und zwar nicht mit dem erhobenen Zeigefinger sondern durch die richtigen Vorbilder. Das Kinderbuch "Aufstand der Wildtiere" soll einen Beitrag zu einem respektvollen Umgang mit Tieren und zu einem bewussteren Umgang mit Lebensmitteln leisten.

Lesespaß und ein großes Abenteuer stehen im Vordergrund, während der Handlungsrahmen die Hintergründe zwischen unserem Fleischkonsum und den negativen Folgen der Massentierhaltung vermittelt.

Presseerklärung von Stefan Gelbhaar und mir

Presseerklärung des Verlags

Hintergrundtext: Für einen achtsamen Umgang mit Tieren

 

Parlamentarische Initiative für artgerechte Tierhaltung

In einem Antrag fordert meine Fraktion im Abgeordnetenhaus:
1. den Landwirtschaftsstaatsvertrag zwischen den Ländern Berlin und Brandenburg dahingehend zu ergänzen, dass die artgerechte Haltung von Nutztieren in der Region gefördert wird;
2. einen "Runden Tisch gegen Massentierhaltung" mit VertreterInnen aus Landwirtschaft, LebensmittelproduzentInnen und LebensmittelhändlerInnen, Verbraucher- und Tierschutzverbänden einzurichten, mit dem Ziel, für Berlin wirksame Maßnahmen zur Förderung artgerechter Haltungsbedingungen zu entwickeln;
3. die BerlinerInnen in einer breit angelegten Aufklärungskampagne über die Risiken und Nebenwirkungen der Massentierhaltung aufzuklären, insbesondere über
• die Haltungsbedingungen in der Massentierhaltung und die Behandlung der Tiere bei Tiertransporten und auf Schlachthöfen;
• die gesundheitlichen Risiken durch multiresistente Keime aufgrund des massenhaften Einsatzes von Antibiotika;
• die lokalen und globalen Folgen der Massentierhaltung für Natur, Umwelt und Klima.

Antrag: Verantwortung für eine artgerechte Tierhaltung übernehmen: Berlin stärkt die Verbraucherinnen und Verbraucher

 



 

Labormaus Minnie hat es satt

Eine Tierschutzgeschichte für Groß und Klein

Ab 12 Jahren

 

Labormaus Minnie hat es satt - Cover

 

Zum Inhalt

"Labormaus Minnie hat es satt" ist ein Buch für Kinder ab 12 Jahren und für Menschen, die etwas über die Hintergründe und Alternativen zu Tierversuchen erfahren wollen.

Labormaus Minnie ist das Produkt eines misslungenen Tierversuchs. Minnie ist riesig und hochintelligent. Die Supermaus entkommt dem Sicherheitslabor und findet Gleichgesinnte. Mit außergewöhnlichen Mitteln setzen sie sich für den Schutz von Tieren und für eine humane Forschung als Gegenentwurf zum Tierversuch ein. Wird es Minnie und ihren Verbündeten gelingen?
Die abenteuerliche Geschichte der Labormaus Minnie hat einen realen Hintergrund und ermöglicht Einblicke in den schwer durchschaubaren Dschungel der Tierversuchsforschung. Die allermeisten Karrieren in der Biomedizin basieren auf Tierversuchen. Das hat viele Gründe, etliche davon wissenschaftsimmanent. Es gibt Patente auf Lebewesen und einen millionenschweren Markt für gentechnisch veränderte Tiere. Währenddessen ist die Erforschung neuer tierfreier Testmethoden chronisch unterfinanziert, obwohl diese Forschung ganz unmittelbar der menschlichen Gesundheit dient und die Voraussetzung für den Ausstieg aus dem Tierversuch ist.

Rezension von "Menschen für Tierrechte"

Inhaltsverzeichnis
(PDF)

Leseprobe
(PDF)

Das Buch "Labormaus Minnie hat es satt" ist im tredition-Verlag erschienen, hat 140 Seiten und zahlreiche Illustrationen und ist für 11,95 € als Paperback im Buchhandel (ISBN 978-3-7345-4214-5) und für 3,99 € als eBook (ISBN 978-3-7345-4215-2).

 

Rezension der Ärzte gegen Tierversuche: fantasievoll und lehrreich

"Unsere Rezension für euch: Buch "Labormaus Minnie hat es satt"

Fantasievoll und lehrreich

Wegen eines missglückten Genexperiments ist Labormaus Minnie groß und hochintelligent geworden. Sie lernt durch Tanzen auf der Computertastatur zu schreiben und kann so mit Menschen kommunizieren. Es gelingt ihr, dem Labor zu entkommen und gemeinsam mit den Kindern Laura, Hanna und Arne macht sie sich daran, einen Skandal im Tierversuchsinstitut aufzudecken und einen nachhaltigen Systemwechsel einzuleiten, indem die Forschungspraktiken mit Tieren als pseudowissenschaftlich gebranntmarkt werden und die Fortentwicklung von Multi-Organ-Chips verstärkt gefördert wird. Und als wäre das noch nicht genug, schaffen die Supermaus und ihre menschlichen und tierischen Freunde auch noch durch ein Mittel, das Tiere unfruchtbar macht, die Massentierhaltung weltweit ab.
Das klingt ganz schön fantasievoll! Ist es auch! Die spannende Abenteuergeschichte angesiedelt zwischen "Fünf Freunde" und "E.T." nimmt den Leser mit in die Welt der tierexperimentellen Forschung, wo ein Experimentator Prof. Knatterkopf seit Jahrzehnten versucht, Alzheimer zu heilen, aber außer kranken Mäusen bislang nichts dabei herausgekommen ist, wo der Lehrstuhlinhaber für "Ersatzmethoden-Forschung", Prof. Egomann, gleichzeitig eine Zuchtfirma für transgene Mäuse betreibt und wo der Tierschutzbeauftragten Frau Dr. Traunich nicht wohl in ihrer Haut ist, aber was kann sie schon machen.
Gespickt mit vielen eingeflochtenen Fakten über Tierversuche gelingt Claudia Hämmerling, die jahrelang Mitglied des Abgeordnetenhauses in Berlin mit Schwerpunkt Tierschutzpolitik war, eine Geschichte, die sich nicht nur ausgesprochen kurzweilig liest, sondern ein wunderbarerer Einstieg in die Argumentation gegen Tierversuche ist.
Ein tolles Weihnachtsgeschenk für Jung und Alt!
Auch über unseren Shop zu beziehen".

 

 

 

 

 

Seitenanfang